Akteneinsicht

BStU_Magazin_Akten_01_kl

Die Aktenbestände der BStU sind die Basis der Aufarbeitung des unter dem SED-Regime begangenen Unrechts.

Zu den Aufarbeitungsmodellen, die der Film ‚Diktatur bewältigen‘ vorstellt, gehört auch das in Deutschland seit 1990 praktizierte Verfahren. Bei den dreitägigen Dreharbeiten in Berlin wurde insbesondere die Arbeit des Bundesbeauftragten für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik BStU beleuchtet. Die Einrichtung der Behörde konnte - gegen den Willen von Politikern in Ost und West - von den Vertretern der Bürgerrechtsbewegung durchgesetzt werden. Seit dem Bestehen der BStU wurden etwa 3 Millionen Anträge auf Akteneinsicht sowie 3,5 Millionen so genannter Regelüberprüfungen bearbeitet.